Absetzkipper in der Abfallwirtschaft: So sparen Sie Kosten!

Wie lassen sich die aktuellen Herausforderungen in der Abfallwirtschaft wirtschaftlich und zeitsparend lösen? In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Ihnen ein Absetzkipper dabei helfen kann und welche Kostenfalle Sie getrost umgehen können.

Ist Ihr Unternehmen in der Abfallwirtschaft tätig und auf der Suche nach effektiven Lösungen für die aktuellen Herausforderungen der Branche? Dann könnte der Einsatz eines Absetzkippers mit modernster Kipptechnik genau das Richtige für Sie sein!

Welchen Herausforderungen muss sich die Abfallwirtschaft aktuell stellen?

Schwimmende Plastikinseln in den Weltmeeren oder mit Müll gefüllte Innereien verendeter Vögel – diese und andere Bilder lassen die Öffentlichkeit aufhorchen. Das Umweltbewusstsein steigt, was sich auch in immer strengeren Gesetzen widerspiegelt. Dabei sehen sich Unternehmen in der Abfallwirtschaft mit drei großen Herausforderungen konfrontiert:

1. Wachsende Müllmengen

Allein im Jahr 2015 wurden weltweit 380 Millionen Tonnen Plastikmüll produziert. Nur ein kleiner Teil von knapp 10 Prozent wurde wiederverwertet. Der größte Teil landete auf Deponien, in der Landschaft oder in Flüssen und Meeren.

Die Tendenz ist weiterhin steigend: Voraussichtlich werden bis 2050 weltweit etwa 34 Milliarden weitere Tonnen Plastikmüll dazu kommen. In Deutschland, aber auch weltweit müssen Konzepte her, wie sich die immer größer werdenden Müllberge bewältigen lassen.

Eine Lösung kann darin bestehen, Lagerflächen für Müll nach oben hin wachsen zu lassen. Hierfür werden Systeme benötigt, die Abfall mehrere Meter über den Boden be- und entladen können. Dafür werden immer häufiger Absetzkipper eingesetzt, über die eine Hochentleerung möglich ist.

2. Gewerbeabfallverordnung

Ein Weg zur Bewältigung der hohen Abfallmengen ist das Recycling. Am 01. August 2017 ist darum eine Erneuerung der Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) in Kraft getreten, um die Recyclingquote in den nächsten Jahren von bisher 7 auf 30 Prozent erhöhen.

Gewerbetreibende sind nun verpflichtet, Ihren Müll noch strikter zu trennen. So werden diese angehalten, beispielsweise Folien, Holz, Bauschutt oder Schrott sortenrein zu trennen und aufzubewahren.

Mehr Recycling und weniger Müllverbrennung bedeuten für Unternehmen in der Abfallwirtschaft auch eine maschinelle Umstellung: Anlagen zum Recycling müssen angeschafft, große Mengen recycelten Materials müssen mit effektiven Transportfahrzeugen für die Produktion weggeschafft werden.

3. Hohe Kosten durch Container-Verschleiß

Größere Mengen an Müll bedeuten zugleich einen höheren Verschleiß für bestehende Anlagegegenstände, wie z. B. Container und Fahrzeuge für den Transport. Das folgende Beispiel zeigt, wie wichtig es ist, hier Schwerpunkte richtig zu setzen:

Ein Absetzkipper mit neuester Technik hat einen Anschaffungswert von 100.000 bis 150.000 Euro. Das größte Kapital bindet jedoch nicht das Fahrzeug selbst, sondern die gesamten Container. Je Container ist ein Preis von 2.000 Euro realistisch.

Geht man davon aus, dass der Absetzkipper für eine optimale Auslastung 150 Container benötigt, kommt eine Kapitalbindung von 300.000 Euro hinzu. Das Problem: Bisher ist der Verschleiß vieler Container sehr hoch. Besonders betroffen sind Kipplager, Deckel oder der Boden. Viele greifen dabei zu teureren, robusteren Containern. Allerdings hilft diese Investition nichts, wenn die Kipptechnik des Fahrzeugs mangelhaft ist.

Investitionen in eine schonende Kipptechnik lohnen sich! MEIER-RATIO verrät Ihnen, worauf es dabei ankommt.

Absetzkipper gebraucht oder neu kaufen: Darauf müssen Sie bei der Investition achten!

Der Absetzkipper-Aufbau ist entscheidend dafür, wie hoch der Verschleiß Ihrer Container ausfallen wird. Darum lohnt sich die Investition in eine leistungsstarke und zugleich schonend arbeitende Kipptechnik. Folgende Kriterien sind dabei ausschlaggebend:

Zeitsparender Kippvorgang

Bei mehreren Kippvorgängen am Tag pro Fahrzeug ist jede eingesparte Minute Gold wert.

Normalerweise kann der Tausch eines leeren Behälters gegen einen vollen bis zu 20 Minuten in Anspruch nehmen.

Die Fahrzeuge von MEIER-RATIO sind die einzigen, bei denen Container in einem Vorgang vor Ort gekippt und zugleich geladen werden können. Zusätzliche Fahrten (und Spritkosten) entfallen. Außerdem dauert der Tausch nur 5 Minuten – eine enorme Zeitersparnis zur herkömmlichen Kipptechnik!

Schonendes Kippen

Wie bereits weiter oben erläutert, binden Container bei voller Ausnutzung der Fahrzeuge ein sehr hohes Kapital. Häufige Reparaturen an Kipplagern oder Deckeln sind kosten- und zeitintensiv. Darum lohnt sich, in Absetzkipper zu investieren, die beim Be- und Entladen die Container nicht belasten.

Ladungssicherung gewährleisten

Das Thema Ladungssicherung ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Der sichere Transport von Gütern hat höchste Priorität und kann bei Nichteinhaltung eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer werden sowie negative Konsequenzen für den Fahrer haben.

Daher müssen Absetzkipper und Container miteinander kompatibel sein. Der Container muss so am Fahrzeug fixiert werden, dass ein Verrutschen oder Kippen nicht möglich ist. Die Ladung darf nur so schwer sein, dass das zulässige Gesamtgewicht nicht überschritten wird.

Eine Auflistung mit weiteren Voraussetzungen und Maßnahmen für eine ausreichende Ladungssicherung finden Sie in unserem Beitrag Absetzkipper im Fuhrpark – ein Info-Guide.

Zulässiges Gesamtgewicht einhalten

Wenn Sie einen Absetzkipper für Ihren Containerpark kaufen möchten, sollten Sie auch darauf achten, dass das zulässige Gesamtgewicht nicht überschritten wird.

Das zulässige Gesamtgewicht setzt sich aus dem Leergewicht des Trägerfahrzeugs, dem Container, sowie der Ladung zusammen. Klein- oder Leichtabsetzkipper bewegen sich in einem Bereich zwischen 3,5 bis 7,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht. Größere Absetzkipper erreichen ein Gesamtgewicht von bis zu 26 Tonnen.

Finanzierungsart abwägen

Der Einsatz des Fahrzeugs entscheidet letztendlich darüber, ob Sie Ihren Absetzkipper mieten, leasen oder kaufen. Mieten macht vor allem bei kurzen saisonalen Einsätzen Sinn. Wenn Ihr Absetzkipper eine hohe Auslastung hat, empfiehlt sich Leasing oder Kauf. Bei der Kalkulation sollten Sie alle fixen und variablen Kosten berücksichtigen, die mit dem Einsatz des Fahrzeuges entstehen können.

In 5 Minuten zum persönlichen Einsparpotenzial für Ihren Absetzkipper: Jetzt kostenlosen ROI-Rechner nutzen!

Fazit: Warum sich Absetzkipper in der Abfallwirtschaft lohnen

Weltweit nimmt die Menge an Müll zu. Strengere Gesetze hierzulande und EU-weit zielen auf eine Reduzierung sowie auf das Recycling von Abfall ab. Hierfür müssen weitere Lagerflächen nach oben hin geschaffen werden

Mit ihrer Hochentleerung bieten Absetzkipper eine optimale Voraussetzung dafür. Zugleich sollte man auf Fahrzeuge achten, die Container schonend und zugleich zeitsparend kippen. Die Absetzkipper von MEIER-RATIO sind bestens darauf eingestellt: Sie vermeiden nicht nur den Materialverschleiß von Containern, sondern ermöglichen einen Containerwechsel in einem Bruchteil der bisherigen Zeit.

Sind Sie auf der Suche nach einem leistungsstarken Fahrzeug als zukunftsweisende Investition? Lassen Sie sich von uns beraten!

Neuer Call-to-Action

Schreiben Sie uns:
info@meier-ratio.com

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 340 26046-0