Abrollkipper gebraucht oder neu kaufen? 7 Entscheidungshilfen

Das Angebot an gebrauchten Abrollkippern ist groß. Doch nach welchen Kriterien wählt man das passende Fahrzeug für das eigene Unternehmen aus? Und ab wann lohnt sich die Anschaffung eines Neufahrzeugs? In diesem Beitrag verraten wir es Ihnen.

1. Warum eigentlich ein Abrollkipper?

Ob neu oder gebraucht – transportierte Container mit einem Volumen von bis zu 40 m3 (mit Anhänger können bis zu 80 m3 bewegt werden) sind bei Abrollkippern keine Seltenheit. Die Kraftpakete tragen dabei Ladungen, die ein Vielfaches des Eigengewichts ausmachen. Kein Wunder: Mit über 400 PS besitzen die Trägerfahrzeuge eine extrem hohe Motorleistung.

Es gibt mehrere Gründe, warum sich Unternehmen für Abrollkipper in Form eines Gebrauchtfahrzeugs entscheiden. Das eine oder andere Unternehmen hat bisher womöglich noch keine Erfahrungen mit dieser Art von Nutzfahrzeugen gemacht und scheut sich vor der Anschaffung eines Neuwagens.

Dabei kann sich gerade auf lange Sicht der Kauf eines Neufahrzeugs lohnen. Lassen Sie sich in jedem Fall von Experten beraten, die Sie bei dieser wichtigen Entscheidung umfangreich begleiten.

2. Neufahrzeug oder gebrauchten Abrollkipper kaufen?

Vor dem Kauf eines gebrauchten Abrollkippers sollten Sie zunächst kritisch sein: Warum sollte ein Verkäufer seinen “besten Spieler” abgeben? Sind am Fahrzeug oder Aufbau womöglich teure Reparaturen nötig?

Bei dem Kauf eines Neufahrzeugs stellen sich diese Fragen nicht. Für erfolgreiche Fuhrparks gehört darum das Leasing von neuen Nutzfahrzeugen für einen Zeitraum weniger Jahre inzwischen zur Normalität.

Dieses Finanzierungsmodell bietet mehrere Vorteile:

  • Die Kipp-, Sicherheits- und Steuerungstechnik (z. B. Funksteuerung) ist immer auf dem neuesten Stand.
  • Modernste Motoren ermöglichen Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch
  • Fahrzeughöhe und -länge können nach eigenem Belieben gewählt werden.
  • Man erhält einen auf die eigenen Bedürfnisse konfektionierten Abrollkipper (z. B. als 6x2 oder 6x4 und mit gelenkter Vorlauf- sowie Liftachse) – gerade die beliebtesten Abrollkipper-Modelle sind gebraucht kaum zu erhalten.

3. Welchen Antrieb sollte der gebrauchte Abrollkipper besitzen?

Entscheidend für die Wahl ist hier, wofür der gebrauchte Abrollkipper eingesetzt werden soll. Wie viel Gewicht sollte das Nutzfahrzeug laden und transportieren können? Auf welchem Untergrund soll sich der Abrollkipper bewegen?

LKW-Abroller findet man sowohl in der Abfall- und Bauwirtschaft, als auch im Katastrophenschutz. Entsprechend unterschiedlich fällt auch der Antrieb aus. Bei der Bezeichnung der Nutzfahrzeuge orientiert man sich an folgender Radformel:

Zahl der Räder x Zahl der angetriebenen Räder

Hinzu kommt bei einigen Modellen:

/ Anzahl der lenkbaren vorderen Räder

* Anzahl der lenkbaren hinteren Räder

Daraus ergeben sich folgende mögliche Konfigurationen für LKW-Abroller:

  • 4x2
  • 4x4
  • 6x2 (6x2/4 und 6x2*4)
  • 6x4
  • 8x2 (8x2*6 und 8x2/4
  • 8x4 (8x4*4)
  • 8x8

LKW-Abroller gebraucht als 4x2-Variante

Bei dem dem Abrollkipper 4x2 handelt sich um den einen der geläufigsten LKW-Abroller mit vier Reifen sowie Heck- oder Frontantrieb. Meist werden diese Fahrzeuge für den Transport auf normal befahrbaren Straßen eingesetzt. Häufig geht es hier um kleinere Abrollkipper, wie etwa den RL 01 oder den RL 05.

Abrollkipper als 4x4-Fahrzeug

Im Gegensatz zur 4x2-Variante sind LKW-Abroller in 4x4 mit Allrad ausgestattet, sodass sie leichter durch unebenes, nicht befestigtes oder rutschiges Terrain manövriert werden können. Darum findet man auf dem Markt oft auch gebrauchte 4x4-Abrollkipper, die zuvor für den (kommunalen) Winterdienst eingesetzt wurden.

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn das Fahrzeug sowohl im Sommer als auch Winterdienst eingesetzt wird. Hierbei wird der Abrollkipper unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt. Beispielsweise kann es durch das Streusalz auf den Straßen zu vermehrten Korrosionen kommen. Beim Kauf gebrauchten Abrollkippers sollte man herbei besonders Ausschau halten.

Abrollkipper gebraucht mit 6x2-Antrieb

Bei einem LKW-Abroller mit 6x2-Antrieb handelt es sich meist schon um größere Abrollkipper, wie etwa den RL 20 mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 26t. Gebrauchte Abrollkipper dieses Typs werden vor allem für den normalen Straßeneinsatz angefragt.

Gerade wenn regelmäßig Autobahnfahrten anstehen, ist der Kraftstoffverbrauch bei dieser Ausführung im Vergleich geringer als bei Abrollkippern mit 6x4-Bereifung.

Meist ist hier die dritte Achse einzelbereift und zwangsgelenkt, so dass der Verschleiß der Reifen langsamer vonstatten geht. Außerdem charakteristisch für einen Abrollkipper als 6/4-Variante: Der Hypoidantrieb, wodurch die Antriebsräder größer ausfallen können.

Abrollkipper mit 6x4-Bereifung

Im Gegensatz zum Abrollkipper mit 6x2-Antrieb kommt das 6x4-Modell wesentlich seltener vor. Durch die beiden zusätzlich angetriebenen Räder können diese Kipper optimal auf Baustellen oder Deponien mit geländigem Untergrund eingesetzt werden.

Durch eine aufwendigere Technik (z. B. besondere AP-Achsen) sind Abrollkipper als Gebrauchtfahrzeuge in 6x4 meist teurer.

Um zusätzlichen Verschleiß oder erhöhte Spritkosten zu vermeiden, werden sogenannte "Hydro-Drive" Systeme verwendet. Diese ermöglichen es, bei Bedarf hydraulisch von einem 2-Rad zu einem 4-Rad.Antrieb zu wechseln.  

4. Wie groß sind Container, die das Fahrzeug kippen soll?

Das Zusammenspiel aus Abrollcontainer und LKW-Abroller ist unheimlich wichtig. Darum sollten Sie diese beiden Voraussetzungen prüfen:

  1. Die Tiefe des Trägerfahrzeugs: Laut § 22 StVO dürfen Fahrzeug und Ladung zusammen eine Höhe von 4 Metern nicht überschreiten. Zu beachten ist dies beispielsweise bei Volumenabrollkipperzügen, die bei größeren Containern die Mindesthöhe schnell überschreiten können. Dies gilt auch für den Transport von größeren Baumaschinen.

    Weil es an dieser Stelle noch eine Reihe weiterer Dinge zu beachten gibt, sollten Sie sich in jedem Fall mit Experten in Verbindung setzen, die sich auf dieses Thema spezialisiert haben. Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter von MEIER-RATIO gerne zur Verfügung.
  1. Nutzlänge und Ladungsgewicht des Wechselcontainers: Neben der Höhe spielen auch Länge und Ladungsgewicht des Containers eine wichtigste Rolle. Prüfen Sie also die Maße der Wechselcontainer, die der Abrollkipper nachher transportieren soll.

Die Tabelle mit folgenden Abrollkippern kann Ihnen dabei als Orientierung helfen:

Fahrzeug

Ladungsgewicht

Nutzlänge des Containers

RL 03 System

3 t

2.400 - 3.650 mm

RL 07 System

7 t

2.850 - 4.650 mm

RL 12 System

12 t

3.200 - 5.300 mm

RL 16 System

16 t

3.600 - 6.200 mm

RL 20 System

20 t

3.900 - 7.200 mm

5. Abrollkipper gebraucht mit 7,5 t Ladungsgewicht: Was ist zu beachten?

Das Ladungsgewicht hängt von drei Faktoren ab: dem zulässigen Gesamtgewicht, dem Eigengewicht des Fahrzeugs sowie dem Containergewicht. Je leichter Fahrzeug und Container sind, desto mehr können Sie auf den Abrollkipper laden.

Generell geht jedoch die Tendenz eher dahin, dass Fahrzeuge und Kippaufbauten immer schwerer werden. Achten Sie deshalb beim Kauf eines Fahrzeugs darauf, dass Sie zulässige Gesamtgewichte nicht überschreiten.

Suchen Sie extrem leichte Abrollkipper-Varianten mit hohem Ladungsgewicht? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

6. Wie hoch soll der Containerdurchsatz des Abrollkippers sein?

Wie viele Container soll der Abrollkipper am Tag kippen? An wie vielen Tagen im Jahr ist das Fahrzeug im Einsatz? Je nach Einsatz des Abrollkippers werden diese Fragen ganz unterschiedlich beantwortet. Recyclinghöfe werden in der Regel einen höheren Containerdurchsatz haben als etwa die Fahrzeuge des Katastrophenschutzes.

Bei einem hohen Containerdurchsatz ist man darum auf eine Kipptechnik angewiesen, die zeiteffektiv, sicher und materialschonend zugleich arbeitet. Bei der Auswahl des Abrollkippers als Gebrauchtfahrzeug sollte man sich darum immer informieren, wie lange der LKW-Kipper pro Ladungsvorgang benötigt.

7. Ladungssicherheit beim Abrollkipper: Erfüllt das Gebrauchtfahrzeug noch alle Vorgaben?

Die Sicherheit bei Nutzfahrzeugen ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Denn ungesicherte Ladung stellt eine Bedrohung für andere Verkehrsteilnehmer dar und könnte auch Ihnen beträchtlichen wirtschaftlichen Schaden zufügen.

Informieren Sie sich in jedem Fall über die VDI-Richtlinie 2700 , welche Vorschriften Sie zur Ladungssicherung einhalten müssen. Zusätzlich sind wir in unserem Beitrag Abrollkipper kaufen bereits näher darauf eingegangen.

Fazit: Abrollkipper gebraucht oder neu kaufen?

Um diese Frage zu beantworten, sollten Sie sich zunächst genau im Klaren darüber sein, wofür Sie den Abrollkipper eigentlich einsetzen möchten. Auf welchem Untergrund soll das Nutzfahrzeug arbeiten? Welchen Antrieb und welche Bereifung benötigt es entsprechend?

Entscheidend kann auch die Größe der Container sein, die durch den Abrollkipper transportiert werden müssen, sowie die Häufigkeit, mit der die Container gekippt werden sollen.

Ladungssicherheit von Abrollkippern ist ebenfalls ein sehr wichtiges Thema. Egal, ob Sie Ihren Abrollkipper gebraucht oder neu kaufen, sollten Sie darauf achten, dass alle Sicherheitsvorkehrungen am Fahrzeug erfüllt werden.

Es gibt viele Gründe, die für den Kauf eines Neufahrzeugs sprechen – gerade, wenn man Wert auf eine individuelle Konfektionierung, Reduzierung von Kraftstoff und Verschleiß sowie auf neueste Sicherheits- und Kipptechnik legt.

MEIER RATIO bietet modernste Absetz- und Abrollkipper für jeden Gebrauch. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl eines geeigneten Fahrzeugs.

Neuer Call-to-Action

Schreiben Sie uns:
info@meier-ratio.com

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 340 26046-0